Bio-Wissen

Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2404 von /home/kunden/scienceresearchweb/research.science.co.at/includes/menu.inc).
Wissensformen und Anschauungsweisen der Biolandwirtschaft


Das Projekt "Bio-Wissen" stellt Wissensformen und Anschauungsweisen der Biolandwirtschaft zur Diskussion. 

Die biologische Landwirtschaft ist wissensintensiv, praxisorientiert und gesellschaftsrelevant - eine Herausforderung für Grundlagenforschung wie für KonsumentInnen. Auf welchen Konzepten beruhen "biologisch-dynamische" Praktiken, Technologien und Regulierungen? Welche Interessen und Effekte gehen mit Erkenntnisformen und Produktionsweisen einher? Und woran glauben wir eigentlich, wenn wir von Ernährung sprechen?

Gemeinsam mit dem Freilandverband und FIBL Österreich, der Arbeitsgemeinschaft Wissensysteme der Universität für Bodenkultur und dem Designbüro DFORM (Andreas Pawlik, Juliane Sonntag, Julian Roedelius) entwickeln und erproben wir Visualisierungen und Vermittlungsformate im Bereich der Biologischen Landwirtschaft. "Bio-Wissen" versteht sich dabei als eine unabhängige Plattform für die Wissenschaft, die Landwirtschaft, die Politik, den Handel wie auch für Medien und KonsumentInnen, die sich für Fragen der Wissensproduktion interessieren. Ende des Jahres geht unter www.bio-wissen.org eine Online-Sammlung verschiedener Formate der Vermittlung online.

Förderung durch "NetIdee" für ein "kollaboratives Skizzenbuch"

Seit Herbst 2012 wird das Projekt zudem im Rahmen von NetIdee, einer Initiative der Internet Foundation Austria, mit einem Betrag von EUR 25.000,- gefördert. Gegenstand der Förderung ist die Entwicklung eines "kollaborativen Skizzenbuchs" zur Diskussion und Vermittlung diagrammatischen Wissens aus Agrarwissenschaft und landwirtschaftlicher Praxis. Mit Skizze, Graph, Diagramm, Isotype und Zeichnung werden Visualisierungen erstellt, die von der community weiter bearbeitet und diskutiert werden können und deren visuelle Ergebnisse als creative commons zur Verfügung gestellt werden. Dabei beschäftigen wir uns mit vier Themenbereichen: (1) Modellen des Erkennens, (2) Wissens-Orten, (3) bäuerlichen Experimenten und (4) altem Wissen. 

An dieser Stelle werden wir laufend über die Fortschritte von BIO-WISSEN im Rahmen der NetIdee-Förderung berichten.